Alle Infos rund ums Turnier

42. Internationales IFA-Major Pfingstfaustballturnier Dennach 2017

03.-05.06.2017: Die Titelverteidigung und 1000 IFA -Major-Punkte konnten sich der TSV Pfungstadt im Männer-A-Turnier und der TSV Dennach im Frauen-A-Turnier sichern.

Insgesamt bestritten 60 Mannschaften in 10 Turnierkategorien das 42. Internationale Pfingstfaustballturnier in Dennach. Neben sportlichen Highlights auf dem Platz wurde trotz wechselhaften Wetterverhältnissen auch neben dem Platz viel geboten. (Fotos: Jürgen Keller)

 

BERICHT: 42. Internationales IFA-Major Pfingstfaustballturnier in Dennach – Favoriten gelingt Titelverteidigung

Am Pfingstwochenende fand drei Tage lang das mittlerweile 42. internationale Pfingstfaustballturnier im Höhenort Dennach statt. Die Faustball-Elite Deutschlands spielte um den Turniersieg, um IFA-Weltranglistenpunkte und ein üppiges Preisgeld.

 

Ungeachtet des parallel stattfindenden Deutschen Turnfestes in Berlin fanden zahlreiche Erst- und Zweitliga-Faustballmannschaften den Weg nach Dennach. Auch etliche Teams aus dem deutschsprachigen Ausland komplettierten die Teilnehmerliste. Insgesamt über 60 Mannschaften spielten in 10 Turnierkategorien um die begehrten Sach- und Geldprämien. Trotz schwierigen Wetter- und Platzverhältnissen kamen die Zuschauer und Faustballfreunde voll auf ihre Kosten. Über 130 Helfer des TSV Dennachs sorgten über die drei Wettkampftage

für das Wohl neben dem Platz und eine familiär, ausgelassene Stimmung.

 

Der Faustballdachverband, die IFA, hat mit der Einführung eines Punktesystems im Rahmen einer Worldtour das Dennacher Traditionsturnier zu einem der sieben bestbewertesten Turniere weltweit geadelt. In der höchsten Turnierkategorie dem IFA-Majors Cup spielten die Mannschaften im Frauen- und Männer-Elite-Turnier um 1000 Weltranglistenpunkte.

 

Bereits am Samstag begann das zweitägige Elite-Turnier für die Frauen- und Männermannschaften. Die favorisierten Mannschaften vom TSV Pfungstadt im Männerturnier und die Gastgeber vom TSV Dennach im Frauenturnier setzten sich erneut durch und verteidigten ihre Titel. Beide Teams klettern mit dieser Platzierung vorläufig auf Platz eins in der IFA-Worldtourwertung. Trotz des längsten Anfahrtsweges mit über 700 Km konnte sich auch das Team vom VfL Kellinghusen (Schleswig-Holstein) mit einem zweiten Platz im Männerturnier und einem dritten Platz im Frauenturnier belohnen. Im Männer-Elite-Turnier folgten auf Pfungstadt und Kellinghusen die Nachbarvereine vom TSV Calw auf Platz drei und der TV Waldrennach auf Platz 4. Die gastgebende Schwabenligamannschaft vom TSV Dennach spielte mutig in diesem starken Teilnehmerfeld mit und belohnte sich mit einem achten Platz. Im Frauen-Elite-Turnier holte die Mannschaft vom TSV Calw den zweiten Platz, Kellinghusen Platz drei und der TV Unterhaugstett den vierten Platz.

Das Frauen-B-Turnier entschied der TV Obernhausen für sich.

 

Das Männer-B-Turnier fand am Pfingstsonntag unter widrigen Wetterverhältnissen statt. Die gemischte Mannschaft „Schokohäschen“ mit drei Deutschen Meistern der männlichen U14 und den ehemaligen Bundesligaspielern, Kevin und Sascha Klaus sicherten sich den Turniersieg vor den Eidgenossen vom Satus Schaffhausen. Pünktlich zu den Finalspielen der Eliteturniere klarte das Wetter am Sonntag auf und die Zuschauer und Faustballliebhaber konnten spannende Spiele auf der Dennacher Naturtribüne verfolgen.

 

Am Pfingstmontag bildeten traditionell die Jugendwettkämpfe den Abschluß des Dennacher Pfingstturnieres. In der jüngsten Altersklasse der U10 konnte sich der TV Hohenklingen den ersten Platz sichern, gefolgt vom zweitplatzierten TSV Dennach 1, sowie dem TV Stammheim1 auf Platz drei. Das U14-Turnier gewannen die Gastgeber vom TSV Dennach 2, gefolgt vom TV Hohenklingen und dem TV Unterhaugstett. Auch das Turnier der weiblichen und männlichen U18 konnten die Heimmannschaften vom TSV Dennach jeweils für sich entscheiden.

 

Der TSV Dennach hat sich als Ausrichter und Gastgeber des jährlichen internationalen Pfingstfaustballturnier nun auch im Rahmen der IFA-Worldtour als Major-Cup bestens präsentiert und freut sich auch künftig die europäische Faustballelite im höchsten Dorf des Enzkreises zu Gast zu haben.

Liebe Faustballfreunde,

 

bald ist es wieder soweit. Wir heißen euch herzlich zu unserem 42. Internationalen IFA-Major Pfingst-Faustball-Turnier willkommen.

 

Einige Infos zum Ablauf: Unser Frauen-A und Männer-A-Turnier (Preisgeld 2000 Euro) wird als Qualifikationsturnier für den Worldcup 2018 in der höchsten Katagorie als IFA Mayors-Cup (1000 Siegerpunkte) gewertet und findet über zwei Tage statt.

 

Im Frauen-A-Turnier spielt samstags in der Vorrunde jeder gegen Jeden. Die beiden ersten sind im Halbfinale und treffen dort auf die Sieger der beiden Qualifikationsspiele.

 

Im Männer-A-Turnier spielen samstags in der Vorrunde in zwei Gruppen jeder gegen jeden. Die ersten drei jeder Gruppe spielen Sonntags in der Endrunde um die Plätze 1-6, die anderen um die Plätze 7-10.

 

Wir wünschen Euch eine gute Anreise und freuen uns, euch bei hoffentlich schönem Pfingstwetter in Dennach begrüßen zu dürfen.

Anfangszeiten 42. IFA-Major-Pfingstturni
Adobe Acrobat Dokument 92.6 KB
Gemeldete Mannschaften Pfingsten 2017.pd
Adobe Acrobat Dokument 7.0 KB

 

VORBERICHT: Am kommenden Wochenende Fr .3- Mo.5. Juni findet auf dem Sportgelände des TSV Dennach das traditionelle internationale Pfingstturnier mit ca. 60 Mannschaften in 12 verschiedenen Alters- und Leistungsklassen statt.

 

Unser Pfingstturnier in die höchste Kategorie als IFA (International Fistball Association) Majors eingestuft. Der Sieger bekommt 1000 Siegerpunkte. Als eines von Europaweit 7 Turnieren dient es als Qualifikationsturnier für den Weltcup  2018!.

 

Sowohl bei den Frauen mit Calw und Dennach  und bei den Männer mit Pfungstadt und Wünschmichelbach spielen  die beiden ersten der 1. Bundesliga Süd um wichtige Ranglistenpunkte für den Weltcup. Dieses Jahr findet in Berlin wieder das Deutsche Turnfest statt – deshalb haben wir ein etwas kleineres Teilnehmerfeld.

 

Unser Frauen-A und Männer-A-Turnier (Preisgeld insg. 2000 Euro)  findet über zwei Tage statt. Vorrunde beginnt am Samstag ab 12.00 Uhr. Endrunde Sonntag ab ca. 13.00 Uhr.

 

Bei den Männern kämpfen der amtierende Deutsche Meister aus Pfungstadt und ebenso weitere Bundesligisten aus Wünschmichelbach und Waldrennach, Kellinghusen, TV Vaihingen, Unterhaugstett, Calw und Dennach, um das Preisgeld und den Wanderpokal.

Der Sonntag startet morgens um 9 Uhr mit dem Männer B–Turnier mit 10 Mannschaften die um Pokale und Sachpreise kämpfen. Mittags kämpfen ab 13.00 Uhr die Frauen und Männer in den Finalspielen um die Pokale in den top besetzten A–Turnieren (21 Mannschaften) gespickt mit den Top Bundesligavereinen aus Nord- und Süddeutschland. Ferner sind noch Mannschaften aus der Schweiz und aus der Schwabenliga mit im Teilnehmerfeld vertreten. Traditionell nehmen auch Mannschaften aus der Schweiz wie Schaffhausen und Embrach am Turnier teil.

 

Am Montag kämpfen ca. 20 Jugendmannschaften in verschiedenen Altersklassen um Siegerpokale und Sachpreise. Gestartet wird am Montag um 10 Uhr mit der U14-Jgd. und U12-Jgd. Ab 12.30 Uhr beginnen die Turnierwettkämpfe für die U12-Jgd. und die U18-Jgd.

 

Am Samstag und am Sonntag haben wir unsere bekannten DJs im Festzelt. Am Samstag startet DJ Gerdi der bekannt ist für gute  Party- und Stimmungsmusik. Am Sonntag gibt DJ Yannick sein Bestes. Die Bar ist an beiden Abenden ab ca. 21.30 Uhr geöffnet.

 

Unser Küchenteam verpflegt sie gern mit täglich verschiedenen warmen Essen in gewohnt guter Weise im Sportheim. Über zahlreiche Zuschauer würden wir uns freuen.

41. Internationales Pfingstfaustballturnier Dennach 2016

Gelungenes Pfingst-Faustball-Turnier

 

Auch das 41. Pfingst-Faustball-Turnier des TSV Dennach war wieder eine gut besuchte Veranstaltung. 89 Mannschaften in 12 Kategorien hatten sich angemeldet. In diesem Jahr hatte der TSV wieder Gäste aus Österreich, Schweiz und einem Team mit Studenten, die aus Namibia stammen. Zum ersten Mal waren auch Teams aus Schleswig-Holstein und Berlin beim TSV zu Gast. Das Elite-Turnier der Männer und Frauen wurde wieder wie im letzten Jahr über zwei Tage ausgetragen. In der Vorrunde des Eliteturniers setzten sich wie erwartet die Favoriten durch.

 

Auch die ersten Entscheidungen standen am Samstag an. Im Frauen B-Turnier wollten zehn Teams als Sieger vom Feld gehen. Es gab viele knappe Ergebnisse und am Ende ging der Sieg nach Obernhausen. Auf den weiteren Plätzen landete der NLV Vaihingen, Böblingen und Ötisheim.

Das A-Jugend-Team des TSV konnte in dem Teilnehmerfeld zwar nichts gewinnen, aber sie konnten mithalten und viele gute Eindrücke für die kommenden Aufgaben mitnehmen. Das Männer45-Turnier konnte der TV Ochsenbach gegen die Berliner Turnerschaft gewinnen.

Beim Männer35-Turnier konnten sich in diesem Jahr unsere Schweizer Freunde aus Embrach in die Siegerliste eintragen.

 

Am Sonntagmorgen ging es dann mit dem Männer-B-Turnier weiter. 20 Teams kämpften um die Pokale. Auch hier gab es einen neuen Sieger. Das junge Team des NLV Vaihingen sicherte sich den Sieg gegen Selbach. Auf den weiteren Plätzen landeten Waibstadt und Enzberg. Die beiden Teams des TSV konnten in diesem Jahr nicht um den Sieg mitspielen.

 

Das Frauen-A-Turnier war in sicherer Hand des TSV. Die Mädels gewannen das Turnier mit 2:0 (13:11 und 11:7) gegen das Team von Calw1. Den 3. Platz sicherte sich Kellinghusen vor Stammheim1. Auch im MännerA-Turnier gab es von Anfang an keinen Zweifel, wer an diesem Wochenende den Turnier-Sieg holt. Ohne große Schwierigkeiten marschierte Pfungstadt durch das Turnier und sicherte sich auch im Endspiel gegen das Team aus Kellinghusen 3:0(11:7, 11:7, 11:6) souverän den Turniersieg.

 

Der Montag stand ganz im Zeichen der Jugend. Am Morgen kämpften die Jüngsten um den Turniersieg. Bei schwierigen Wetterverhältnissen zeigten sie große Begeisterung und kämpften um jeden Ball. Am Ende gewann Unterhaugstett 1 vor Waibstadt 1 und Hohenklingen. Bei der U14 weiblich konnte sich Hohenklingen durchsetzen und bei der männlichen U 14 gelang es dem Team des TSV den Titel zu holen.

 

Am Nachmittag machte uns dann leider das Wetter einen Strich durch die Rechnung und das Turnier musste nach kurzer Zeit abgebrochen werden, denn die Gesundheit der Kinder geht vor.

 

Trotz den nicht ganz so optimalen Wetterbedingungen waren sich aber am Ende alle einig. Dennach war ein guter Gastgeber und viele haben schon jetzt ihre Zusage fürs nächste Jahr erteilt.

 

Ländervergleiche gegen Schwaben bringen knappe Niederlagen

Ebenfalls in Dennach wurden am Samstagabend die alljährliche Ländervergleiche der U 23-Junioren gegen Schwaben ausgetragen. In beiden Spielen ging es über die volle Distanz. Die Juniorinnen aus Baden verloren nach 2:0-Führung noch mit 2:3-Sätzen und verpassten damit den ersten Sieg in der fünften Auflage (seit 2012) denkbar knapp.

Eine spannende Partie entwickelte sich auch bei den Junioren, die ihre Entscheidung bei 3:3-Satzausgleich im siebten Durchgang finden musste. Hier unterlagen die Badener um Kapitän Felix Klassen – die auf die Akteure des TV Wünschmichelbach wegen verlegter Erstligapartie verzichten mussten - mit 8:11. Nach drei badischen Siegen in Folge (2013-15) gewann Schwaben nach 2012 zum zweiten Mal. „Trotz der beiden knappen Niederlagen waren die „Länderspiele“ einmal mehr ein gelungener Leistungsvergleich vor ansprechender Kulisse“ lautete das Fazit von BTB-Delegationsleiter Rainer Frommknecht.

Spielerkader Baden:

weibliche U 23: Celine Conrad, Nadine Conrad, Pia Kilian, Natalie Moritz, Fenja Stallecker, Anne Weisert, Julia Wessinger

männliche U 23: Thilo Eiermann, Lucas Kiermeier, Felix Klassen, Marcel Moritz, Marco Müller, Lukas Pföhler, Marcel Stoklasa, Marek Wennesz
 

Schwäbischer Doppelsieg beim Rothaus-Flutlicht-Cup

Mit hervorragender Besetzung wurde am Freitag vor Pfingsten bei kühlem aber trockenem Wetter in Neuenbürg-Dennach der Rothaus-Flutlicht-Cup ausgetragen. Als voller Erfolg erwies sich die Entscheidung von BTB-Faustball, dieses Abendturnier im Rahmen des Internationalen Pfingstturniers des TSV Dennach auszutragen.

Die Siege gingen in beiden Klassen an schwäbische Loklamatadoren. Bei den Frauen (fünf Teams) gewann der gastgebende Deutsche Meister und Europapokalsieger das Endspiel gegen TV Käfertal in 2:0-Sätzen (11:7, 11:10). Dritter wurde TV Unterhaugstett (1.BL) vor TV Öschelbronn (1.BL) und TSV Gärtringen (2.BL).

In der Männerklasse gingen acht Vereine ins Rennen. Nach der Vorrunde folgten die Halbfinales, wo Wünschmichelbach (2:0 gegen Unterhaugstett) sowie Waldrennach (2:0 gegen Waibstadt) die Oberhand behielten. Im Endspiel um 22.45 Uhr zeigten beide Teams trotz schwieriger Bedingungen (nasser Rasen und Flutlicht) tollen Faustball. Nach 11:9 und 10:11 musste ein dritter Kurzsatz die Entscheidung bringen, den der TV Waldrennach mit 3:0 gewann. Rang drei holte sich Waibstadt vor Unterhaugstett (2:0), Bretten, Gastgeber Dennach (2:1), Karlsdorf und Oberhausen (2:1).

Cheforganisator und BTB-Landesfachwart Jürgen Mitschele (Karlsruhe) zeigte sich einmal mehr sehr zufrieden mit dem Event: „Wir haben mit dem Rothaus-Flutlicht-Cup eine tolle Marke geschaffen. Unser Dank gilt dem TSV Dennach, denn durch die Einbindung ins Internationale Pfingstturnier für einen tollen Rahmen sorgte.“ Im kommenden Jahr 2017 kehrt der Rothaus-Flutlicht-Cup zu seinen Wurzeln zurück. Ausrichter wird dann der TV Oberhausen sein, auf dessen Sportgelände die ersten beiden Auflagen 2003 und 2004 ausgetragen wurden.

40. Pfingst-Faustball-Turnier ein voller Erfolg

Die Verantwortlichen des Vereins hatten sich im Vorfeld viele Gedanken gemacht, wie sie das diesjährige Jubiläumsturnier aufwerten können und die Anstrengungen haben sich gelohnt. 97 Mannschaften in verschiedenen Spielklassen verlangten den Organisatoren einiges ab. Ein kleiner Wehrmutstropfen war nur die verletzungsbedingte Absage von Ahlhorn und Schneverdingen. Beide Teams plagen große Verletzungssorgen, was sich im Moment auch in der Tabelle der Bundesliga-Nord wiederspiegelt

Nach dem erfolgreichen Flutlichtcup am Freitag starteten am Samstag die ersten Teams ins Turnierwochenende.

Bei den Männer 35 und Männer 45 gab es neue Titelträger. Bei den Männer 45 siegte der VFB Altrip gegen das Team aus Calw und bei den Männer 35 konnte sich CGTF mit 19:13 gegen Embrach durchsetzen.

Bei dem Frauen B-Turnier startete auch die weibliche A-Jugend des TSV. Die Mädels erwischten keinen guten Tag und mussten sie sich mit in allen Spielen geschlagen geben. Die Teams von Gärtringen 1 und 2 gelangen ungefährdet ins Endspiel. Hier gewann dann knapp das Team von Gärtringen 1 mit 14:13.

Einen anderen Spielmodus gab es in diesem Jahr für die Frauen und Männer des A-Turniers. Hier waren ausschließlich Teams der 1. Und 2. Bundesliga am Start und das Turnier wurde über zwei Tage ausgetragen. Am Samstag wurde die Vorrunde gespielt und am Sonntag dann die Endrunde.

Nichts desto trotz starteten dann die 8 Damen Teams in die Vorrunde. Hier wurde in der Gruppe A der TSV Calw erster vor Embrach und Hamm. In der Gruppe B setzte sich der TSV Dennach vor MTSV Selsingen und Stammheim durch. Bei den Männern gab es auch keine großen Überraschungen. Hier gewann der Weltpokalsieger aus Pfungstadt souverän seine Vorrunde vor dem TV Wünschmichelbach und dem TV Waldrennach. In der zweiten Gruppe gewann das Schweizer Team aus Diepoldsau vor jungen Team des TSV Dennach und dem TV Unterhaugstett.



Am Abend gab es dann die vierte Auflage des Ländervergleichs zwischen den U 23 Teams aus Schwaben und Baden. Den Auftakt machten die Teams der Mädels. Angeführt von Angriffsspielerin Stephanie Dannecker aus Calw gab es für das Team aus Baden nichts zu holen und Schwaben siegte mit 3:0. Bei den Jungs startete Schwaben stark und gewann den ersten Satz. Die folgenden Sätze waren dann heiß umspielt aber Baden hatte immer das glücklichere Händchen und gewann die vier folgenden Sätze, so daß wie im letzten Jahr Baden als Gewinner vom Platz ging.



Am Sonntagmorgen waren dann die Teams des Männer B-Turniers im Einsatz. Hier waren die Teams von der Gauklasse bis zur Schwabenliga am Start. Hier siegte Käfertal vor dem Team aus Koblenz und dem Schweizer Team aus Embrach. Das Team des Gastgebers landete auf dem 10 Platz.

Am Nachmittag war dann die Endrunde des A-Turniers. In der Zwischenrunde wurde in 3er Gruppen gespielt und hierbei dann die Halbfinalteilnehmer ermittelt. In der Gruppe A der Frauen konnte sich Selsingen gegen Calw mit 15:12 durchsetzen. Dritter wurde hier Hamm. In der Gruppe B setzte sich das Team des TSV klar gegen Stammheim und Embrach durch. Im Halbfinale traf dann Selsingen auf Stammheim (23:14) und Dennach auf Calw 20:15). Im Spiel um Platz 3 gewann Calw gegen Stammheim mit 26:14. Im Endspiel kam es wieder auf das Aufeinandertreffen von Dennach und Selsingen. Nachdem Selsingen noch bei der Hallen-DM im Spiel um Platz 3 gegen den TSV gewinnen konnte hatten sie beim Turnier keine Chance. Dennach dominierte das Spiel und gewann mit 2:0 (11:5 und 11:6. Bei den Herren gab es auch keine Überraschungen. Hier marschierten Pfungstadt und Wünschmichelbach ins Finale. In einem guten und spannenden Spiel gewann Pfungstadt mit 3:1 (11:5, 11:9, 10:12 und 11:4). Das Spiel um Platz 3 gewann Waldrennach gegen Diepoldsau mit 19:14. Das Team des Gastgebers präsentierte sich gegen Pfungstadt sehr gut und verlor nur knapp 16:17. Leider konnten sie in den beiden folgenden Spielen nicht an die Leistung anknüpfen und landeten dann auf dem 6. Platz

Am Montag waren dann die Jugendteams am Start. Bei der U 10 gewann Unterhaugstett vor Waibstadt und Stammheim, Dennach wurde 6. In der U 12 gewann der TV Hohenklingen vor dem TV Unterhaugstett. Bei der U 18 männlich und weiblich konnten die Teams des Gastgebers mit dem 2. Platz ein gutes Ergebnis erzielen. Hier gewann bei den Jungs TV Zainen und bei den Mädels der TV Unterpfaffenhofen. Bei der U 14 weiblich hieß der Sieger TV Gärtringen und bei den Jungs gewann Unterhaugstett vor dem VFB Altrip . Beim Freizeitturnier hatten die Teams sehr viel Spaß und waren auch alle sehr motiviert. Hier gewannen Vier Fäuste vor dem Bauwagen 2 und dem Bauer Ranger.

Am Ende waren sich wieder alle einig. Es war eine gelungene Veranstaltung und alle freuen sich schon jetzt auf das 41. Pfingst-Faustball-Turnier im nächsten Jahr.













14.06.2014: 39. Pfingst-Faustballturnier des TSV  Dennach

Über 70 Mannschaften tummelten sich am vergangenen Wochenende in Dennach beim Pfingstturnier. Bei ungewohnt herrlichem Wetter (für  Dennacher Pfingstturnier-Verhältnisse) ermittelten sie in verschiedenen Klassen ihren Sieger.

Am Samstag  startete die Damen in zwei Spielklassen. Im B-Turnier siegte in diesem Jahr das Team des TSV Calw knapp vor dem VFB Altrip und dem TV

Unterhaugstett 2. Die Mädels vom TSV Dennach das nur aus B-Jugend-Spielerinnen bestand   konnte sich mit einer guten Leistung präsentieren. Es reichte zwar nur zu einem Sieg aber sie konnten bei den Damen gut mithalten und das  stärkte das Selbstbewusstsein der Mannschaft.

Im A-Turnier der Damen ließen die Mädels des Gastgebers nichts anbrennen, sie gewannen souverän die Vorrunde. Im Halbfinale trafen sie auf das Team aus Segnitz, das klar mit 20:10 bezwungen wurde. Im Finale stand ihnen das Team aus Koblenz gegenüber. So gab es ein Kräftemessen zwischen dem Deutschen hallenmeister der Damen und dem Deutschen Meister der Damen 35.  Im ersten Satz konnte das Team aus Koblenz noch mithalten und verlor knapp mit 10:12 doch im zweiten Satz war dann schnell klar wer hier gewinnt. Der TSV erhöhte noch mal den Druck und gewann klar mit 11:5 und sicherte sich damit den neuen Wanderpokal des TSV . Bei den Männer 35 Teams siegte der TV Wünschmichelbach vor Rot Weiss Koblenz vor dem Team Holzwurm. Bei den Männer 45 konnte Altrip den Pokal übernehmen. 

Am Abend wurde zum dritten Mal ein Ländervergleich zwischen den U 23 Teams von Schwaben und Baden durchgeführt. Der erste Satz ging klar mit 11:5 an Baden. Der zweite Satz war heiß umkämpft und konnte wiederum von Baden in der Verlängerung mit 12:10 gewonnen werden. Im dritten Satz gelang es den Jungs von Schwaben mit 11:6 zu gewinnen. Doch Baden ließ sich nicht von der Siegerstraße abbringen und gewann den nächsten Satz mit 9:11. Schwaben konnterte noch einmal und gewann mit 11:9 ehe Baden den Ländervergleich-Sieg mit 11:8 klar machte. Am Ende waren sich beide Trainer einig, daß dieses Spiel eine tolle Werbung für den Faustballsport war.

Am Sonntagmorgen ermittelten die Teams des Männer B-Turniers ihren Sieger. Hier starteten die Teams von der Gauklasse bis zur Landesliga.  In einem guten Teilnehmerfeld gelang dem Team des Gastgebers sein bestes Ergebnis. Sie konnten sich auf den 4. Platz vor kämpfen und freuten sich über ihre gute Leistung.

Den ersten Platz sicherte sich der TV Waibstadt im Finale gegen den TSV Gärtringen. Den 3. Platz belegte das Team aus Segnitz.

Am Mittag ermittelten dann die Herren des A-Turniers (Schwabenliga bis 1. Bundesliga)  ihren Seiger. Das Team des Gastgebers musste sich in der Vorrunde nur dem Team aus Stuttgart Vaihingen geschlagen geben. In der Zwischenrunde konnte sich das Team auf den kommenden Bundesliga-Spieltag einstimmen. Denn hier trafen sie auf den TV Waldrennach 1 und 2. Das Spiel gegen Waldrennach 2 konnten sie gewinnen gegen den den TV Waldrennach 1 gab es aber eine klare Niederlage.  Im Spiel um Platz 3 war dann die Luft raus und sie mussten sich dem TV Unterhaugstett mit 11:14 geschlagen geben. Im Finale der Herren standen der TV Käfertal und der TV Waldrennach 1. In einem spannenden Spiel siegte Käfertal mit 2:0.

Am Montag waren dann die Jugendklassen am Start. Bei der U-18 männlich siegte der TV Segnitz vor dem Team des Gastgebers aufgrund des besseren Ballverhältnisses. Bei der U 10 gewann Waldrennach vor dem TV Unterhaugstett 1 und dem TV Hohenklingen. Das Team des Gastgebers musste noch Lehrgeld bezahlen. Das neu formierte Team hatte aber sehr viel Spaß und man merkt von Spiel zu Spiel werden die Aktionen der Kids besser und im nächsten Jahr sieht es dann auch für diese Mannschaft besser aus. Bei der U12 siegte das Team von Segnitz vor dem TSV Dennach und dem TV Hohenklingen. In der U14 Klasse weiblich konnte das Team des Gastgebers den 3. Platz erkämpfen. Hier siegte Segnitz vor dem TSV Grafenau. Bei den Jungs der U14 konnte sich Hohenklingen den Pokal sichern, vor dem TSV Calw und dem VFB Altrip. Beim 2. Freizeitturnier sicherte sich das Team Bodamer mit einem 14:8 Sieg gegen 100 g Lyoner den Sieg. Auch das Spiel um Platz 3 war ein spannendes Spiel hier siegte „der kleine Kreis des Vertrauens“ mit 15:14 gegen „Laber Laber“.  Es war eine gelungene Veranstaltung und der TSV lud an diesem Wochenende schon alle Faustballfreunde ein im nächsten Jahr beim 40. Jubiläum des Turniers dabei zu sein.

 

Der TSV Dennach bedankt sich bei allen Helfern und Kuchenspendern. Ohne Eure zahlreiche Hilfe vor, während und nach dem Turnier wäre so eine Veranstaltung nicht möglich!!!!

27.03.2014: Die Vorbereitungen zum 39. Pfingst-Faustball-Turnier sind gestartet. Unter Ausschreibung könnt ihr die Unterlagen dazu einsehen und ausdrucken. Wir vom TSV Dennach freuen uns auf zahlreiche Meldungen

21.05.2013: Dennacher Pfingstturnier nicht vom Wettergott verwöhnt

Mit vielen verschiedenen Wetterkonstelationen mussten sich die Faustballer des Dennacher Pfingstturniers auseinandersetzen. Aber das konnte nicht die Freude und Motivation der einzelnen Sportler bremsen.

Bei tollem Faustballwetter starteten am Samstag die ersten Mannschaften ins Turnier-Wochenende. Bei den Damen des A-Turniers trafen im Endspiel die Mädels des TSV auf uf den amtierenden Deutschen Hallenmeister der Damen 35 aus Koblenz. In einem spannenden Endspiel gewannen der TSV mit 2 :0 Sätzen. Im Damen-B-Turnier setzte sich das Team aus Embrach durch, zweiter wurde wieder Koblenz vor Calw, Altrip und Dennach, die alle punktgleich waren. Bei den M-35 gewann das Team Holzwurm knapp mit 19:18 das Endspiel gegen Koblenz, die damit zum dritten Mal den 2. Platz belegten. Dritter wurde das Team aus Schaffhausen vor Dennach und Calw. Grafenau gewann das Endspiel der Herren 45 gegen das Team aus Altrip mit 19:13.

Am Abend wurde dann zum zweiten Mal ein Ländervergleich der U-23 Teams zwischen Schwaben und Baden ausgetragen. Bei den Mädels konnten Baden den ersten Satz mit 11:6 für sich entscheiden. Im zweiten Satz lief es dann für die Schwabenmädels besser und sie gewannen mit 11:4. Nach diesem Satzgewinn lief bei dem Team aus Baden nicht mehr viel zusammen, zu viele Eigenfehler brachte das Team in den beiden Folgesätzen auf die Erfolgsspur und sie gewannen jeweils mit 11:7 und brachten damit den 3:1 Sieg. Mehr Spannung gab es bei den Jungs. Baden gewann die ersten beiden Sätze mit 11:8 und 11:9 und sah schon als der sichere Sieger aus. Die Jungs aus Schwaben wurden nun von Trainer Alwin Oberkersch gut eingestellt und sie schafften mit 11:8 und 11:8 den Satzausgleich. Der nächste Satz konnte dann sogar mit 11:5 gewonnen werden. Doch Baden gab nicht auf und konnterte mit 11:8. Nun mußte der 7. Satz über den Sieg entscheiden. Beide Teams zeigten tolle Aktionen und gaben keinen Ball verloren. Baden hatte beim 10:9 und 11:10 die Chance auf den Satzgewinn aber das Team aus Schwaben gab nicht auf und gewann am Ende mit 13:11 dank einer tollen Mannschaftsleistung.

Der Sonntag war leider nicht mehr von der Sonne verwöhnt. Das Herren B-Turnier blieb aber dafür vom Regen verschont. 20 Teams kämpften um den Sieg. Am Ende setzte sich Calw mit 17:10 gegen das Tean aus Selbach. Dritter wurde Koblenz die im Spiel um Platz 3 mit 14:13 gegen Schwieberdingen gewinnen konnten. Am Mittag fing es dann leider an zu regnen und  die Teams vom Männer A-Turnier mußten sich nicht nur mit dem Gegner sondern auch noch mit dem Regen und der Kälte auseinander setzen. Nach spannenden Spielen gewann hier das Team aus Vaihingen/Enz vor dem Überraschungsteam des Gastgebers. Dank einer tollen Leistung konnte sich das A-Jugend-Team bis ins Endspiel kämpfen. Auf den weiteren Plätzen landeten die Mannschaften von Waldrennach 1 und Ochsenbach. Am Montag wurden dann die Jugendklassen und zum ersten Mal das Turnier der Freizeitmannschaften ausgespielt. Bei den Freizeitmannschaften gewann der Skiclub Neuenbürg vor Enzberg und dem Team vom harten Kern. In der E-Jugend, weiblichen B- und C-Jugend gewann Unterhaugstett. In der männlichen C-Jugend gewann Zainen.

 

13.05.2013: Am kommenden Wochenende Sa.18-Mo.20. Mai findet auf dem Sportgelände des   TSV Dennach das traditionelle Pfingstturnier mit 66 Mannschaften in 12 verschiedenen Alters- und Leistungsklassen statt.

 

Gestartet wird am Samstag um 12 Uhr mit den Frauen A- und B. Das Damen A-Turnier ist mit dem TSV Calw, TV Westfalia Hamm und dem TSV Dennach mit 3 Mannschaften aus der 1. Bundesliga gut besetzt. Ab 13 Uhr starten die Männer über 35 und 45.

Die Tageshöhepunkte sind die beiden Auswahlspiele der weiblichen und männlich U-23 zwischen Baden und Württemberg die um 18 Uhr beginnen. Es wird ein Top 5 gespielt. Wer als erstes 5 Sätze gewinnt ist der Sieger des Länderkampfes.

 

Der Sonntag gehört traditionell den Männern. Morgens um 8.30 Uhr beginnt das B – Turnier mit 20 Mannschaften die um Pokale und Sachpreise kämpfen.

Am Mittag startet um 13.30 Uhr das gut besetzte A – Turnier (13 Mannschaften) mit den Bundesligisten aus Vaihingen/Enz, Waibstadt und Unterhaugstett. Ferner sind noch 4 Mannschaften aus der 2. Bundesliga mit im Teilnehmerfeld vertreten.

Traditionell nehmen auch Mannschaften aus der Schweiz wie Schaffhausen und Olten am A-Turnier teil. Aus Katalonien (Spanien) kommen dieses Jahr zum 3. Mal eine Frauen und Männermannschaft die am Turnier teilnehmen.

Am Montag kämpfen ca. Jugendmannschaften in verschiedenen Altersklassen um Siegerpokale und Sachpreise.

Gestartet wird am Montag um 10 Uhr mit der C-Jug. und D-Jug. Die ca. 10

Am Samstag spielt im Festzelt wie auch im letzten Jahr Music-Man Rolfes bekannt für gute Party und Stimmungsmusik. Am Sonntagabend heizt DJ Andre unserem Publikum ein.

Die Bar ist an beiden Abenden ab ca. 22 Uhr geöffnet.

 

Unser Küchenteam verpflegt sie gern in gewohnt guter Weise in unserem Sportheim.

Über zahlreiche Zuschauer würde sich der Verein freuen.

TSV Dennach
Schwabentorstr. 40
75305 Neuenbürg

alfred.gerwig [@]onlinehome.de

Tel.:0 70 82- 92 97 80

 

Spielleiter

Jürgen Lutz

Baumgartenstr. 5

75305 Neuenbürg

juergenlutz.Den[@]web.de

Tel. 0 70 82 - 4 02 08