Home

ACHTUNG
Heimspieltag der 1.BL Süd Frauen am 02.02.2020 ab 11:00 Uhr

Bericht zur Jahreshauptversammlung des TSV Dennach am 25.01.2020 (Geschäftsjahr 2019)

Das neue Dreigestirn des TSV Dennach heißt Erich Unruh (wiedergewählter 2. Vorstand), Daniel Hummel (Geschäftsführer) und Daniel Schroth (neugewählter Kassierer). Die Führung des Vereins liegt nun ab heute in ihren Händen. Alfred Gerwig ist nach wie vor gewählter Vorstand und bleibt dies auch für ein weiteres Jahr seiner Amtszeit, möchte sich aber nach nun 26 Jahren im Amt des 1. Vorsitzenden, mehr und mehr aus seinen Aufgaben zurückziehen und diese den genannten Personen überlassen.

v.l.n.r.: Erich Unruh (2. Vorsitzender), Daniel Schroth (Kassierer), Alfred Gerwig  (1. Vorsitzender) und Daniel Hummel (Geschäftsführer)
v.l.n.r.: Erich Unruh (2. Vorsitzender), Daniel Schroth (Kassierer), Alfred Gerwig (1. Vorsitzender) und Daniel Hummel (Geschäftsführer)

Die Verwaltung erhält mit Nina Peterhans ein neues Mitglied. Sie ist fortan offiziell für die Pressemitteilungen und die Aktualisierung der Webseite verantwortlich. Alle weiteren Verwaltungsmitglieder wurden einstimmig im Amt bestätigt. Lediglich Daniel Schroth ersetzt als neugewählter Kassierer den Posten seiner Mutter Susanne Schroth, die aus familiären Gründen zurücktrat.

v.l.n.r: Erich Unruh (2. Vorsitzender), Nina Peterhans (Pressewart), Daniel Schroth (Kassierer), Kevin Schneider (Beisitzer), Alfred Gerwig (1. Vorsitzender) und Selina Egger (Personal)
v.l.n.r: Erich Unruh (2. Vorsitzender), Nina Peterhans (Pressewart), Daniel Schroth (Kassierer), Kevin Schneider (Beisitzer), Alfred Gerwig (1. Vorsitzender) und Selina Egger (Personal)

Der Jahresrückblick des 1. Vorsitzenden und des Spielleiters Yannick Kull zeigte, dass der Verein weiter auf Erfolgskurs wandelt. Neben dem 10. Europacuptitel in Folge konnten die Damen erstmals den Worldcup gewinnen und Sonja Pfrommer und Anna-Lisa Aldinger holten mit der deutschen Nationalmannschaft den Europameistertitel nach Dennach. Dies tat auch Elena Kull mit der U18 Nationalmannschaft. Die Männer waren ebenfalls erfolgreich in der vergangenen Feldrunde. So gewannen die Männer 1 die Schwabenligameisterschaft und die Männer 2 stiegen in die Landesliga auf.
Alfred Gerwig dankte nicht nur der erfolgreichen Frauenmannschaft, sondern auch allen ehrenamtlichen Helfern, Sponsoren, Übungsleitern und Trainern in allen Bereichen, der Sportplatzpflege und dem Vereinsheimdienst, den Stammtischstrategen und der Festgemeinschaft für ihren unermüdlichen Einsatz.

Mit 40-jähriger Mitgliedschaft wurden Gerhard Aldinger, Fredi Bodamer (nicht anwesend) und Werner Braun vom 1. Vorsitzenden Alfred Gerwig zu Ehrenmitgliedern ernannt.

v.l.n.r.: Gerhard Aldinger, Alfred Gerwig und Werner Braun
v.l.n.r.: Gerhard Aldinger, Alfred Gerwig und Werner Braun

Schriftführer Rainer Lobigkeit führte die Anwesenden mit seinem eindrucksvollen Bericht durch die Ereignisse des vergangenen Jahres.
Positiv in die Zukunft blickend, aber auch mit ein paar mahnenden Worten an das neue Gremium, Entscheidungen immer zu Gunsten des Vereines zu treffen, konnte die Sitzung durch den 1. Vorsitzenden geschlossen werden.


Heimspieltag 1. Bundeliga Süd Frauen

 

Am 02.02.2020 bestreiten unsere Bundesliga-Frauen ihren letzten Heimspieltag in dieser Hallenrunde. Hierzu sind alle Faustballinteressierte, Sponsoren, Fans, Spieler und Spielerinnen, Eltern, Geschwister und Vereinsmitglieder herzlich eingeladen.


Foto: Bernhard Kaiser
Foto: Bernhard Kaiser

Und sie schaffen es immer und immer wieder

Ja, die Dennacher Mädels haben zum sechsten Mal in Folge in der Halle den Kelch abgestaubt.
Mit einem ebenso packenden Spiel wie am Vortag im Halbfinale, setzten sich die Dennacher Pink Ladies, bei vollen Rängen in der Stadthalle Neuenbürg, wieder die Krone auf. Zunächst vermittelte das Match gegen den "gefürchtetsten" Gegner, die Union Nussbach, den Eindruck, als wäre es schnell zu Gunsten der Frauen aus dem Schwarzwälder Höhenort entschieden. Doch im dritten Satz wendeten die Österreicherinnen das Blatt und kämpften sich eindrucksvoll zurück ins Spiel. Nach zwei gewonnenen Sätzen errangen sie im fünften Satz die Führung in diesem Finale. Doch die Dennacherinnen geben niemals auf! Sie zeigten im sechsten Satz warum sie immer und immer wieder diesen Pokal verdienen. Sie spielten mit Köpfchen und erreichten dadurch den absolut verdienten Ausgleich zum 3:3. Der siebte und letzte Satz war auf beiden Seiten hart umkämpft. Mal hinten liegend mal führend nahm das Wechselbad der Gefühle seinen Lauf. Mit einem 8:9 zurückliegend ging es für die Pink Ladies in die letzten Spielminuten in denen sie, angeheizt durch die Fans, die immer wieder "Dennach" riefen, keinerlei Eigenfehler mehr zuließen und somit den Sieg perfekt machten.

Spannender hätten es die Dennacher Frauen nicht machen können. Kein Wunder, dass nach diesem nervenaufreibenden Spiel die Freudentränen nicht nur bei den Spielerinnen flossen.

Auch im Spiel um Platz drei und vier zwischen den Frauen des SVD Diepoldsau und den Calwer Löwinnen, schien Diepoldsau zunächst ein klarer Favorit zu sein. Doch auch hier wendete sich das Blatt. Dies brachte die Calwer Frauen nach einem 1:3 Rückstand nicht nur zurück ins Spiel, sondern bescherte ihnen auch den Sieg und damit den dritten Platz in diesem Wettbewerb.

In zwei 7-Satz-Spielen erkämpften sich die vier besten Europäischen Frauenmannschaften auf Vereinsebene am Finaltag des EFA Fistball Women’s Champions Cup 2020 Indoor folgende Platzierungen:

1.    TSV Dennach 1900 e.V.
2.    Union Nussbach
3.    TSV Calw 1846 e.V.
4.    SVD Diepoldsau

 

Bilder und weitere Informationen könnt Ihr der ofiziellen Homepage zum Event entnehmen, indem Ihr oben auf das Logo klickt.

Breaking News
Aktuelle Faustballergebnisse

Hier findet Ihr die aktuellen Ergebnisse...

... weiterlesen

 

Faustball-Förderkreis der Frauenmannschaft

Sponsor werden…

... weiterlesen

 

Sonntagsstammtisch wieder am 02.02.2020

Nach den positiven Rückmeldungen…

... weiterlesen
Interview des Monats
Tobias Lutz hat sich freundlicherweise ...
... weiterlesen