Hallenrunde 2019/2020


Inhaltsverzeichnis


19.01.2020

U14 mixed: Dennacher U14 in Nöten bei der Zwischenrunde

Ohne ihren Schlagmann Paul Finkenzeller, der krankheitsbedingt ausfiel, musste die Dennacher U14 ihren Zwischenrundenspieltag absolvieren. Den Platz von Paul übernahm Jenny Pflug. Sie machte ihren Job wirklich gut. Dennoch sollte es für die U14 an diesem Wochenende einfach nicht sein. Vor allem kurze Bälle machten der Mannschaft des TSV Dennach zu schaffen und das blieb von den Gegnern nicht ungenutzt. Meist waren die Sätze hart umkämpft und die Ergebnisse sehr knapp. Leider konnten die Dennacher Jungs und Mädels jedoch an diesem Tag ihre Stärken in den entscheidenden Momenten nicht abrufen.


Mit nur einem Sieg standen die Spieler der U14 am Ende des Tages auf dem vorletzten Rang der Zwischenrunde und spielen somit in der Landesligameisterschaft, hoffentlich mit gesundem Kader, um eine Medaille.


05.01.2020

U14 männlich: Dennacher U14 holt sich Spielpraxis beim Dreikönigsturnier in Bretten

Gleich sportlich und mit ersten Erfolgen begann die Dennacher U14 das neue Jahr beim Drei-Königs-Turnier in der Fauststadt, Bretten.

Während sich die Auftaktpartien mit einer Niederlage gegen den TV Stammheim und einem Remis gegen den TSV Karlsdorf noch mühsam gestalteten, kam der TSV immer besser ins Spiel. Auch die Niederlage im Quali-Spiel gegen den späteren Turniersieger vom TV Waibstadt brachte der Spiellaune der gut aufgelegten Jugendfaustballer des TSV keinen Abbruch. Im anschließenden Quali-Spiel gegen den TV Unterhaugstett 2 spielten die Dennacher auf Augenhöhe und verloren nur knapp die Begegnung.

Im abschließenden Platzierungsspiel gegen den TSV Kleinvillars zeigten die Dennacher Jugendspieler/-innen dann ihr bestes Faustball und konnten die Partie in zwei Sätzen für sich entscheiden. Am Ende reihte sich die sehr junge und durchmischte TSV-Mannschaft – viele 12-Jährige und drei Mädchen - mit einem siebten Platz in der Mitte des starken Teilnehmerfeldes ein.


08.12.2019

U14 männlich: Dennacher U14-Faustballer schaffen die Qualifikation zur Zwischenrunde

 

Nachdem die Dennacher Nachwuchsfaustballer an den Vorrundenspieltagen nur schwankende Leistungen abrufen konnten, lief es bei der Hoffnungsrunde in Weil der Stadt wesentlich runder.

Die Mannschaft um Schlagmann Paul Finkenzeller agierte wesentlich ruhiger und in der Abwehr stabiler. Das übertrug sich auch auf den Angriff. Während man sich am Anfang der Saison durch eine eklatante Eigenfehlerquote noch selbst im Weg stand, kehrte eine gewisse Sicherheit in das Spiel der Dennacher Schülermannschaft ein.

So musste der TSV Dennach nur gegen den TSV Calw trotz beherztem Einsatz eine knappe Niederlage hinnehmen (8:11; 7:11). Die anderen Partien gegen den TSV Gärtringen (11:6; 11:6), die SpVgg Weil der Stadt (11:7; 11:4), den TV Bissingen (11:7; 11:7) entschied der TSV eindrucksvoll für sich. Mit dem TSV Kleinvillars teilte man sich hingegen mit einem Remis die Punkte (11:6; 5:11).

Nicht unverdient steht die junge Mannschaft nun in der Zwischenrunde und kann mit einer ähnlich guten Leistung sicherlich auch um die Plätze bei den Württembergischen Meisterschaften mitspielen.


17.11.2019

U14 männlich: Dennacher U14 rettet sich mit Leistungsschwächen in die Hoffnungsrunde

 

Bei der Dennacher U14 wollte es an diesem Spieltag nicht so richtig laufen. Immer wieder passierten Ihnen Eigenfehler die man von dieser Mannschaft eigentlich nicht kennt.

 

Mit zwei unentschiedenen Spielen und zwei Niederlagen retteten sich die Dennacher Jungs und Mädels in die Hoffnungsrunde.


10.11.2019

U14 männlich: U14-Mannschaft startet erfolgreich in die Hallenrunde


Mit Anlaufschwierigkeiten begann die Dennacher U14 am Sonntag, den 10.11.2019, ihren ersten Spieltag in dieser Hallenrunde. Nach einem etwas wackelig gewonnenen ersten Satz gegen den TV Waldrennach, sollte sich die Leistung nicht bessern. Gegen ersatzgeschwächte Spieler aus Waldrennach gelang nur mit Mühe ein Auftaktsieg in die Hallenrunde (11:7; 13:11).


Viele Eigenfehler im Spielaufbau und im Angriff warfen das Dennacher U14-Team immer wieder zurück. So gab man im anschließenden Spiel gegen den TV Unterhaugstett 2 den ersten Satz nahezu unbedrängt ab, um im zweiten Satz wieder das gewöhnliche Leistungspensum abrufen zu können. Das Ergebnis ein Unentschieden (9:11; 11:5).


Gegen den amtierenden Deutschen Meister der Feldrunde 2019, den TV Unterhaugstett 1, konnte der TSV nur bis zur Mitte des ersten Satzes mithalten (6:11; 3:11).


Im letzten Spiel lieferten sich die Dennacher Jugendspieler ein Kopf-an-Kopfrennen mit dem TSV Gärtringen. Immer wieder kam es zu langen Ballwechseln, bei denen die Zuschauer hörbar mitfieberten. Jeder Punkt der Dennacher wurde bejubelt. Bei den satzentscheidenden Ballwechseln bewies das Dennacher Team Nervenstärke und konnte so die beiden Sätze mit 13:11 und 12:10 für sich entscheiden.


Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage können die Dennacher U14er, als Tabellenzweiter, zufrieden in den Rückrundenspieltag am 17.11. in der Stadthalle Neuenbürg starten. Hier wollen sie mit dem Erreichen der Zwischenrunde, vor heimischem Publikum, ihre Chance auf die Teilnahme an der Württembergischen Meisterschaft ausbauen.


19.10.2019 und 26.10.2019

Dennacher U14-Mannschaft startet mit erfolgreicher Vorbereitung in die Hallenrunde


An den beiden vergangenen Wochenenden hatte unsere U14 Jugendmannschaft die Gelegenheit den Ernstfall bei zwei Vorbereitungsturnieren, in Gärtringen und Grafenau, zu proben.

Unsere sehr junge U14 Mannschaft, die zum größten Teil aus zwölfjährigen besteht, spielte sich souverän in die Medaillenränge.

Mit diesen Leistungen zeigten unsere Spieler, dass sie für die bevorstehende Hallenrunde bereit sind. Es kann los gehen!


Feldrunde 2019


30.06.2019

U14 männlich: U14 beendet die Saison mit Bronze bei der Landesligameisterschaft in Unterhaugstett

 

Einen erfolgreichen Saisonabschluß konnte auch die junge Dennacher U14-Mannschaft mit einem dritten Platz verbuchen.

 

Bei der Landesligameisterschaft in Unterhaugstett konnte der TSV die Gruppenphase gegen den TV Waldrennach (11:5; 11:6) und gegen den TV Stammheim 2 (11:5; 11:5) deutlich für sich entscheiden. Erst im Halbfinale gegen den TV Hohenklingen brach die sonst solide sportliche Leistung ab und der TSV unterlag in zwei Sätzen (7:11; 9:11). Das anschließende Spiel um Platz drei gegen den TV Waldrennach konnte der TSV erneut für sich entscheiden (11:8; 11:6) und sich damit Bronze sichern.

 

Da noch fünf von acht Spielern sogar in der U12-Altersklasse spielen dürfen, will man auch in Zukunft mit guten Leistungen in der U14-Klasse überzeugen.


26.05.2019

U14 männlich: U14-Faustballer mit Durchmarsch in der Hoffnungsrunde

 

Nachdem die Jugendspieler des TSVs in der U14-Vorrunde einen eher holprigen Start hinlegten, musste sich die Mannschaft über den Umweg einer Hoffnungsrunde weiter qualifizieren. Dies gelang der jungen TSV-Mannschaft in Westerstetten eindrucksvoll mit drei Siegen gegen den TSV Westerstetten (11:8; 11:9), gegen den NLV Vaihingen (11:6; 11:5) und gegen die SF Gechingen. Im entscheidenden Spiel gegen den TV Unterhaugstett 2 legte der TSV im ersten Satz vor, vermochte es aber im zweiten Satz drei Matchbälle nicht zu nutzen. Das Spiel endete Unentschieden (11:8; 13:15).

Die TSV-Spieler haben nun die Möglichkeit bei der Zwischenrunde am kommenden Sonntag sich für die Württembergischen Meisterschaften zu qualifizieren.


05.05.2019

U14 männlich: Mit Verbesserung von Spiel zu Spiel

 

Die größtenteils aus U12-Spielern bestehende TSV-Mannschaft hatte am vergangenen Wochenende den längsten Reiseweg. In Niedernhall (Hohenlohekreis) spielten die Dennacher Jugendfaustballer beherzt und mutig mit. Das Fehlen von Bryan Killinger, welcher aus Altersgründen nicht mehr in der U14 spielen darf, machte sich zwar bemerkbar, doch die Mannschaft wurde von Spiel zu Spiel besser und kompensierte diesen Ausfall gut.

 

Gleich die erste Begegnung gegen den TV Vaihingen/Enz 2 wurde zu einer Schlüsselbegegnung. Durch einen Fehlstart in die Partie und einen höheren Satzverlust im ersten Satz (6:11; 11:9), musste sich der TSV trotz Remis aber durch den direkten Vergleich letztlich leider auf Platz drei in der Vorrundentabelle einreihen. In den anderen Begegnungen gegen den NLV Vaihingen (11:9; 11:7) und den Spvgg Weil der Stadt (11:6; 11:6) konnte sich der TSV teilweise souverän durchsetzen.

 

Auch in der letzten Partie gegen die eingespielte Mannschaft vom TV Vaihingen/Enz 1 begann der TSV verhalten. Während im ersten Satz noch wenig gelingen wollte, wurde der TSV von Ball zu Ball sicherer und erspielte sich im zweiten Satz drei Satzbälle. Leider vermochte es die junge Mannschaft, um Schlagmann Paul Finkenzeller, diesen Vorteil noch nicht zu nutzen. Das Spiel ging knapp verloren (5:11; 12:14). Die junge Mannschaft hat nochmal in der Hoffnungsrunde Gelegenheit sich noch besser einzuspielen und zu mehr Spielpraxis.


Hallenrunde 2018/2019


10.02.2019:

U14 wird Süddeutscher Vizemeister

 

Mit guten Leistungen präsentierte sich die U14 des TSVs bei den Süddeutschen Meisterschaften in Stuttgart-Stammheim.

 

Bereits am Samstag schaffte es das junge Team um Schlagmann, Bryan Killinger, die Gruppenphase als Tabellenerster abzuschließen und sich somit direkt für das Halbfinale zu qualifizieren.

Im Halbfinale traf der TSV auf die Gastgeber vom TV Stammheim. Die Tribüne bebte, doch die TSV-Spieler behielten die Nerven (11:9; 11:9).

 

Im anschließenden Finale gegen die SG Waldkirchen hielt der TSV bis zuletzt das Spiel offen (9:11; 11:13). Am Ende war die Enttäuschung über den verpassten Titel zwar groß, doch die Freude über Silber und die einhergehende Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft ist größer.


11.11.2018:

U14 mit schwankenden Leistungen

 

Die Dennacher U14-Jugendspieler konnten ihrer Favoritenrolle beim ersten Vorrundenspieltag in Knittlingen nicht gerecht werden. Das Potenzial in der Ballannahme und dem Zuspiel konnte der TSV an diesem Tag nicht abrufen. So standen am Ende den zwei Siegen gegen den TV Waldrennach und den TSV Malmsheim zwei enttäuschende Unentschieden gegen die Gastgeber vom TV Hohenklingen 1+2 gegenüber.